Die angegebenen Preise sind Endpreise. Aufgrund des Kleinunternehmerstatus gem. §19 UStG erheben wir keine Umsatzsteuer und weisen diese daher auch nicht aus. 

kontakt(at)pension-vogelspoth(dot)de

Inhaber: Christina Bayer-Adomat, Im Vogelspoth 14, 44867 Bochum, Tel. 02327-549118

 

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Wohnung zum vorübergehenden Gebrauch

1. Vermieter: Christina Bayer-Adomat, Im Vogelspoth 14, 44867 Bochum.

2. Mietobjekt: Die Wohnung wie auf www.pension-vogelspoth.de beschrieben.

3. Mietbeginn, Mietzeit und Kündigung:

3.1 Der Mieter mietet zum vorübergehenden Gebrauch an. Das Mietverhältnis beginnt wie durch den Mietvertrag vereinbart und endet zum darin vereinbarten Zeitpunkt ohne dass es einer besonderen Kündigung bedarf. Wenn nicht anders vereinbart kann die Wohnung ab 15 Uhr am Anreisetag bezogen werden und ist bis 10 Uhr am Abreisetag frei zu machen.

3.2 Der Vermieter kann den Mietvertrag aus wichtigem Grund und ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist kündigen, wenn der Mieter seinen vertraglichen Verpflichtungen nicht nachkommt (z.B. Zahlungsrückstand, vertragswidriger Gebrauch, unbefugte Überlassung an Dritte u.ä.).

4. Leistungen:

Die Wohnung wird zur Logis überlassen (Übernachtung ohne Frühstück). Die Wohnung verfügt über eine eingerichtete Küche. Frische Bettwäsche und Handtücher werden vom Vermieter gestellt. Die Reinigung der Wohnung erfolgt nach Absprache, spätestens jedoch alle fünf Tage, durch den Vermieter. TV-Empfang auf Flachbildschirm sowie DVD-Player möglich.

5. Zahlungsbedingungen:

Die Zahlung des Mietpreises erfolgt per Vorkasse. Der vereinbarte Mietpreis ist bei Mietantritt in bar zu leisten. Bei längeren Aufenthalten oder Vorabbuchungen teilen wir Ihnen gerne unsere Kontonummer mit und vereinbaren ggf. andere Zahlungsbedingungen.

6. Benutzung der Mietsache, Rücksichtnahme:

6.1 Der Mieter darf das Mietobjekt nur als Wohnung nutzen.

6.2 Tierhaltung ist nicht zulässig.

6.3 Das Rauchen ist im gesamten Haus verboten. Es kann auf dem Balkon bei geschlossener Balkontür geraucht werden.

6.4 Für die Mietdauer erhält der Mieter einen Hauseingangs- und einen Wohungsschlüssel, die bei Mietende dem Vermieter zurückgegeben werden. Bei Verlust ist der Mieter in vollem Umfang haftbar. Der Mieter hat immer die Wohnungs- und Haustür bei Verlassen abzuschließen, ebenso sind bei jedem Verlassen der Wohnung alle Fenster sowie die Balkontür vollständig zu schließen.

6.5 Die Nutzung des Mietobjektes ist nur dem Mieter und ggfs. weiteren, vereinbarten Personen gestattet und darf weder ganz noch teilweise Dritten überlassen oder weiter vermietet werden.

6.6 Der Mieter ist zur Rücksichtnahme auf die Hausbewohner verpflichtet. Er unterlässt vermeidbaren Lärm sowie das Musizieren in der Zeit von 22 Uhr bis 8 Uhr. Fernseher, Radio, CD-Player u.ä. Geräte sind nur auf Zimmerlautstärke einzustellen.

7. Instandhaltung, Mängel, Reinigung:

7.1 Der Mieter hat Mängel und Schäden in oder an den Wohnräumen und dem Inventar unverzüglich dem Vermieter zu melden.

7.2 Der Mieter hat die Wohnung und das Inventar pfleglich zu behandeln. Das Inventar darf nicht aus der Wohnung entfernt werden.

8. Betreten des Mietobjekts durch den Vermieter:

8.1 Der Vermieter hält sich das Recht vor die Wohnung zu Reinigungsarbeiten, nötigen Reparaturen, Abwendung von Schäden und bei unaufschiebbarer Gefahr auch bei Abwesenheit des Mieters zu betreten.

9. Rückgabe des Mietobjekts:

9.1 Bei Beendigung der Mietzeit ist die Wohnung ordentlich und im selben Zustand wie zu Mietbeginn bis spätestens 10 Uhr am Abreisetag zu übergeben.

9.2 Im Preis ist die Endreinigung inbegriffen. Bei übermäßiger Verschmutzung behält sich der Vermieter vor, dem Mieter weitere Reinigungskosten in Rechnung zu stellen.

9.3 Der Mieter hat dem Vermieter Schäden in und an der Wohnung und dem Inventar zu ersetzen, soweit der Mieter diese zu verantworten hat.

10. Anerkennung von Mietvertrag und Allgemeinen Geschäftsbedingungen:

10.1 Mit seiner festen Buchungszusage oder durch Unterschrift des Mietvertrages erkennt der Mieter die Allgemeinen Geschäftsbedingungen an.

11. Salvatorische Klausel: Sollte eine Bestimmung dieser Vereinbarung ganz oder teilweise unwirksam sein, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.